25 Prozent – eine verstörende Zahl

Eben (13.12.2017) habe ich einen Artikel vom 29. November 2017 auf LinkedIn gelesen, der mich tatsächlich verunsichert und auch verstört hat:

In diesem Artikel wurde davon gesprochen, dass 25 Prozent der deutschen Unternehmen die Digitalisierung als Gefährdung ihrer Existenz sehen. Dazu auch die Übersicht (Original Bitkom):

Bitkom.png

Das verstörende daran: 25 Prozent! Heißt das nun, dass es 75 Prozent nicht so sehen?! Das ist doch gar nicht mal schlecht! Warum dann auf die 25 Prozent verweisen? Wenn, dann sollte doch aufgeklärt und nicht verklärt werden. Verklärung macht Angst, und genau das macht auch der Artikel. Und das führt zu einer dauerhaften Schleife.

Also, nochmal von Vorne:

75 Prozent der deutschen Unternehmen sehen Digitalisierung nicht als Bedrohung an!

Das klingt doch gleich viel besser!

Betrachten wir doch der Vollständigkeit halber die gesamte Grafik:

„Als Folge der Digitalisierung nehmen wir Produkte vom Markt“

Bitkom3sagen 31 Prozent der befragten Unternehmen. Wie viele Produkte werden aufgrund der Digitalisierung neu auf den Markt gebracht? Welche Produkte wurden verändert und neu interpretiert? Die Zahlen wären spannend, denn Produkte müssen und sind schon immer vom Markt verschwunden. Oder kauft sich heute noch jemand einen neuen, gerade produzierten Röhrenfernseher (4 Programme, keine Fernbedienung und schwarz/weiß)?

„Besitz einer Strategie zur Bewältigung des digitalen Wandels“

Bitkom4Dabei haben 68 Prozent der Unternehmen teilweise bis zentrale Strategie. Hier ist definitiv eine ganzheitliche Strategie sinnvoll und Luft nach oben. Und auch hier wieder meine Aussage, dass die Technologie, wie sie auch direkt im vierten Bereich betrachtet wird, nur ein Mittel zum Zweck ist.

Wichtig ist zu beachten, dass ich mir als Unternehmer immer Gedanken machen muss, wo ich stehe, was heute meine Stärken und Schwächen sind und was ich daraus in die Zukunft ableiten kann. Für mich und mein Unternehmen!

„Einsatz von Digitaltechnologien“

Bitkom5Technologie hat noch nichts mit Digitalisierung zu tun. Geschäftsmodell(e), Prozesse, Menschen und rechtliche Anforderung in Gänze betrachtet und mit einer ganzheitlichen (digitalen) Strategie verbunden, bringt die unternehmerischen Mehrwerte. Und eine positive Sichtweise auf eine digitalisierte Zukunft.

Fazit

Ich wünsche mir mehr positive Aufklärung und konstruktive Diskussion über eine Digitalisierung von Unternehmen. Aufklärung, dass viele sich schon versuchen. Aufklärung, dass es einer ganzheitlichen Strategie bedarf. Aufklärung, dass etwas getan wird.

Und einer konstruktiven Diskussion darüber, dass eine digitale Strategie etwas Individuelles ist und ein gewinnbringender Austausch stattfinden kann.

In eigener Sache

Sprechen Sie mich gerne an, diskutieren Sie mit mir. Lassen Sie uns gemeinsam eine digitale Strategie erarbeiten! Senden Sie mir hierzu einfach eine E-Mail

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s