Kommentar: Handel & Weihnachten

Eben habe ich einen Artikel gelesen. Aussage: „Handel gegenüber Veränderung nicht aufgeschlossen„.

Ach?! Was soll man auch gegenüber dem „bösen“ Onlinehandel anders machen? Es ist doch eine Freude im Einzelhandel einzukaufen. In der Vorweihnachtszeit. Wenig Menschen, kein Stress, meist nur nette Menschen. Und das Wetter auch ein Traum! Und das jedes Jahr? Veränderung heißt nicht, dass ich als Unternehmer und/oder Einzelhändler die Amazons, Ebays und Zalandos nachahmen muss. Veränderung heißt, etwas Neues zu gestalten, anzufangen und zu beginnen. #Machen!

Das ist die Kunst daran. Das Geschäft verlagert sich, ja. Die Möglichkeiten verändern sich auch. Und das Nutzungsverhalten auch.

Interessanterweise habe ich eben noch einen Artikel zu Versandkosten gelesen: Kunden sind nicht bereit, diese zu bezahlen.
Tja – jetzt müssen sich also Onlinehändler auch noch Gedanken machen? Kann man in der heutigen Zeit nicht einfach mal ein Geschäftsmodell aufbauen und dies für die nächsten Jahre (Jahrzehnte) aus sich beruhen lassen?

Bitte nein! Hierzu empfehle ich wieder einen Artikel, gerade für den hier beschrieben Artikel der Versandkosten. Und einer jungen Gründerin, die genau hierzu eine Lösung (und eigenes Geschäftsmodell) aufgebaut hat, bzw. im Aufbau ist: Shippo

Aufruf

Also, liebe Einzelhändler und Unternehmer, passt euch nun bitte nicht an. Verändert euch! Nutzt die Chance, probiert etwas Neues aus, Macht etwas!

Herzliche Grüße,
Stefan Wickenhäuser

P. S. Ich weiß, dass Bild ist irreführend.
P. P. S. Ich wünsche allen Lesern erholsame Feiertage!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s